Wer zumindest ein Teil der Produktion auslagert, wird schnell merken, wie sich die Schiffe am Dock des Kontors in Newport stauen.
Man kann einerseits weitere Piers bauen und dort natürlich jeweils ein Dock platzieren, doch bei dem begrenzten Platz an der Küste sollte geplant werden, wie man vorgeht.
Piers lassen sich weder verschieben noch abreißen und auch Handelsspeicher müssen auf Piers gebaut werden. Will man permanent mit Gewürzen und Indigo versorgt sein, braucht man zumindest zwei Handelsspeicher. (Gewürze und Indigo natürlich bei Northburgh kaufen, lasst euch nicht im Spielerhandel über den Tisch ziehen:-))

kontor-dock-ausbauenNun gibt es die praktische, wenn auch nicht billige Möglichkeit, das Kontor weiter auszubauen um dort einen weiteren Slot auf dem nun verlängertem Pier zu bekommen (und als positiven Nbeneffekt noch einen dritten Karren). Links im Bild sieht man das Kontor Stufe 3 mit dem verlängerten Pier und ich habe dort schon ein zweites Dock raufgebaut - noch nicht unbedingt nötig, aber wenn die Lager vollaufen und ich keine Zeit habe, investiere ich eben so in die Zukunft meiner Insel und biete gleichzeitig praktische Anleitungen hier auf anno-online-tipps:-)
Nach dem gleichen Schema kann man auch die anderen Piers ausbauen, und kommt somit laut Info aus dem Forum auf 5 Piers mit bis zu 3 Docks/Handelsspeichern wobei die Unterhaltskosten dann aber auch steigen sollen, in meinem Fall des Kontors Stufe 3 werden aber noch keine Unterhaltskosten angezeigt. Der Pier Stufe 1 kostet 8 Gold Unterhalt, Stufe 2 schon 24. Auch die Handelspeicher kosten je 18 Gold Unterhalt, aber spätestens ab Pelmänteln und den ersten Adligen spielt Gold kaum eine Rolle mehr - meine Bilanz mit 8.4k Bevölkerung momentan +1,22k und die Versorgung mit Pelzmänteln ist noch nicht ausreichend.