shopErstmal ist zu bemerken, dass man Anno Online auch spielen kann, ohne Geld dafür auszugeben.
Die meisten Spieler werden dies auch so halten, irgendwo muss man ja Grenzen setzen...
Wer jedoch ungeduldig ist, bzw.  nicht soviel Zeit investieren kann, kann für ein paar Euro Rubine erwerben.
Mit Rubinen kann man (fast) alles kaufen, was sonst Rohstoffe/Goldmünzen kostet und dementsprechend lange dauern kann, bis man diese vorrätig hat.
Natürlich sollte man abwägen, ob man sein hart verdientes (Echt-) Geld für ein neues Schiff, eine Produktionskette oder einfach nur für Rohstoffe
in einer virtuellen Umgebung ausgibt. Wer aber schnell vorankommen möchte, wird mit einigen gut platzierten Rubinen im Ingame-shop sein Ziel schnell erreichen können als geduldigere Mitspieler:-)
Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten, aber nicht hier, ich stelle nur kurz das System vor und berichte von meinen Erfahrungen im Rahmen der Closed-Beta.
Wie man oben sehen kann, kam ich in Genuß von 10 Mio Rubinen, die das Anno Team als "Entschädigung" für den Reset vor Weihnachten an die fortgeschritteneren Spieler vergab.
Andere Spieler bekamen nur kleinere Summen, gestaffelt nach der Bevölkerungszahl vor dem Reset.
Da der letzte Patch wohl den großteil der bekannten Bugs ausgemerzt hat, will man nun wohl den Ingame-shop testen, was wir mit Freude tun:)

Was kann man bisher im Shop kaufen?

Bis auf einige Zwischenprodulte und einzelne Betriebe alles. Seien es Verbrauchsgüter, Baumaterialien oder ganze Produktionsketten bis hin zu vollausgerüsteten Schiffen und ganzen Inseln.


Da ich fleißiger Tester bin, habe ich natürlich mit den 10 Mio Rubinen, die praktisch nicht zu verbrauchen sind, alles gekauft was für den Spielfortschritt nötig war.
Hatte ich vor dem Reset erst nach etwa 7 Wochen Adlige, so erreichte ich mit Rubinen einen ähnlichen Fortschritt in etwa drei Tagen, möglich wäre es auch innerhalb weniger Stunden gewesen, aber aufgrund der Feiertage kam ich selten zum Spielen.

Mittlerweile habe ich 300k Rubine verbraten und in etwa den alten Stand meiner Stadt erreicht und ich muss gestehen, es macht keinen Spaß mehr, wenn man sich alles kaufen kann.
Man denkt nicht nach, optimiert keine Produktionsketten, dank 10 Inselslots hat man auch fast unbegrenzt Platz, die Einnahmen sprudeln, Anno Online ist keine Herausforderung mehr.
DEank der 10 Mio Rubine ist Anno Online langweilig geworden, weil ich weiß, wenn etwas fehlt, kann ich es einfach kaufen...
Deshalb werde ich in zukunft wohl keine Rubine mehr einsetzen und versuchen mit spielerischen Mitteln weiterzukommen. *ich spiele ab sofort kein Lotto mehr, das Leben wär mir dann wohl auch zu öde:p

Mein persönliches Fazit:

Ein paar Rohstoffe hier und da zu kaufen wäre sicher ein Anreiz in der finalen Version schneller voranzukommen, ich persönlich habe zwar ein gewissen Ehrgeiz unter den ersten zu sein, die die maximale Bevölkerungszahl/Adlige und was es sonst noch zu erreichen gibt, erreichen. Aber unbegrenzt Rubine? Nein Danke!

28.03.2013: Anno Online befindet sich nun schon seit Ende Feber in der Open Beta und man kann auch schon Rubine kaufen, aber das einzige, was es meiner Meinung nach wirklich Wert wäre, sind Inseln. Mit ausreichend Geduld und vorausschauendem Spielen erhält man alles auch ohne Rubine, nur eben keine Inselslots. Aufgrund der Bewerbe und Events und nicht zuletzt der 34 Rubine pro Spielerstufenaufstieg kam ich genau auf 2510 Rubine, ein zusätzlicher Inselslot kostet 2500 Rubine:-)

Seit der neuen Version gibt es 45 Rubine für den Stufenaufstieg.