handwerker-kaufleute

Wie am Screenshot zu sehen, heißt das Bürgerhaus nun Handwerkerkate, welche man zum Kaufmannshaus aufwerten kann.
Die Änderung hat spieltechnisch keine Auswirkungen, vielmehr soll sie wahrscheinlich mehr von mittelalterlichem Flair bringen?

Was sich in Bezug auf die diversen Schichten der Bevölkerung aber geändert hat, sind Verbrauch von Waren, speziell Fisch.
Da der Verbrauch von Fisch nun sehr reduziert wurde, verringern sich auch die Einnahmen, die man erhält.
Vorteil wird sich wahrscheinlich in der Anfangsphase, wo man die geforderte Bevölkerung zum nächsten Stufenanstieg kaum versorgen kann und es so für Anfänger in Anno Online recht schwierig war, überhaupt zur ersten Insel zu kommen.
im weiteren Spielverlauf ist es eher ärgerlich, da man durch die zusätzlichen Inseln genug Fish hat, und diese billige Einnahmequelle nun verringert wurde.
  • Das Problem mit den Ankerplätzen wurde nun anscheinend richtig gefixt, bzw. konnte ich keine Meldungen diesbezüglich mehr sehen.
  • Lagerhauskapazität wurde gefixt und leicht erhöht, sehr erfreulich!
    Update: Im Forum mehren sich leider wieder Meldungen über fehlerhafte Kapazitäten, scheint als wäre der Bug noch immer vorhanden!
  • Das Proviantmagazin verschlingt nun nicht mehr Unmengen an Gold, viele haben es nach Erfüllung der Quest einfach wieder abgerissen, da es keine nennenswerte Vorteile/Buffs brachte, bzw. diese zu teuer waren - sehr gut!
  • auch die Schatzkammer/Bank fasst nun den geplanten Betrag.
  • und einige Änderungen in der Darstellung, zusätzliche Tooltips, bei Schiffen beispielsweise, Änderung der Farben von Einflussbereichen verschiedener Gemeinschaftsgebäude,...

Alles in allem ein gelungener Patch, einige grobe Fehler wurden beseitigt, (bisher) keine neuen Bugs, und die üblichen Spielereien am Balancing eben:p


proviantmagazin-frittierter FischLinks im Bild das Proviantmagazin, produziert bei mir nun frittierten Fisch,
da er ja kein Gold mehr kostet und mit dem Fischüberschuss seit dem Patch ein sehr nützlicher Buff ist!

 

Nun aber zurück meinem Beta-Tagebuch:

 

Die 1100 Kaufleute meiner Landeshauptstadt trinken nun Bier, der Verbrauch hält sich in Grenzen und die Steuereinnahmen sind dadurch sehr gestiegen:-)
Neue Gebäude sind Papiermühle und Druckerei, da ich noch keine Wasserbauplätze, bzw. den vorletzten Sektor noch nicht freigeschalten habe (meine Schatzkammer fasst noch nicht die nötige 1Mio Gold),
bekommen meine Kaufleute vorerst noch keine Bücher.
Nächste Entwicklungsstufe wäre dann bei 1500 Kaufleuten, ich hoffe, dass ich die Schatzkammer dann auf Stufe 5 ausbauen darf.
 
bundeshauptstadtSo die 1500 Kaufleute bringen mir endlich die Entwicklungsstufe Bundeshauptstadt, die Schatzkammer auf Stufe 5 fasst nun 1,5 Mio Gold und ich kann für den vorletzten Sektor auf der Startinsel "Newport" (1Mio zum aufdecken des Nebels) sparen. Dort finden sich auch einige Wasserbauplätze für Papiermühle, die man zum Drucken von Büchern (Druckerei) benötigt. Dank eines zweiten Schiffsbauern habe ich nun 18 kleine Schiffe mit Container "erweiterter Frachtraum", die jeweils 140 Ladung fassen, die ersten Schiffe mit Container "ausreichender Frachtraum" habe ich mittels Spitzhacke versenkt. Denn langsam stauen sich schon die Schiffe vor dem Kontor der Hauptinsel und ich muss die Handelsrouten optimieren. Zu überlegen wäre der Bau eines 2. Piers, um dieses Problem zu vermeiden.
Selbst mit meinen drei Werkzeugmachern müsste ich dafür noch ein paar Tage sparen.

Woche 5 neigt sich auch schon dem Ende zu und endlich haben meine Kaufleute Bücher.
Und schon erreiche ich die Entwicklungsstufe große Bundeshauptstadt. Gleichzeitig werden nun Lederwämser nachgefragt, da dafür Salz und Felle benötigt werden, gibt es auch einen zusätzlichen Inselslot.
Gut, dass meine Kräuterinsel drei Vorkommen für Felle hat, zwei Salzvorkommen gibt es auf der Heimatinsel.
Da die Gebäude für die Salzproduktion aber noch teurer sind als die Herstellung von Büchern, kann ich frühestens morgen, Sonntag damit beginnen...
 
Die Bücherproduktion steht, aber es fehlen noch Werkzeuge. Deshalb baue ich die Stadt weiter aus, die Versorgung läuft ja gut, teiweilse sogar Überschuss und mehr Einwohner=mehr Steuern:-)
 
erhabene-bundeshauptstadtGesagt getan, nächste Stufe "erhabene Bundeshauptstadt",
Bilanz nun bei +1100, eine dritte Bücherei noch und es müsste bei durchgehender Versorgung noch etwas mehr drin sein.
Die nächste Entwicklungsstufe ist "Freie Stadt"