Markthaus-Lagerhaus: Nun gibt es Marktlager statt den alten Lagerhäusern, zusätzlich aber auch noch ein aufwertbares Lagerhaus, welches an der Küste in Nähe zum Kontor plaziert werden muss und die Kapazität des Kontors erweitert. Bisher erstmal stimmig und logischer als das frühere System mit den unzähligen Lagerhäusern an allen Produktionsbetrieben.

Leider hat das neue Marktlager auch nur einen Marktkarren, na mal sehn, was noch kommt....
die Strg- Taste zum ausblenden von Gebäuden wurde auf die Leertaste gelegt und funktioniert nur für das angewählte Gebäude - praktisch, trotzdem vermisse ich die alte Funktion.

Mittlerweile habe ich Level 5 erreicht und siehe da, schon lässt sich das neue Lagerhaus aufwerten, am Button links an im Gebäude-Info-Fenster zu sehen:

lagerhaus

Leider fehlt mir noch etwas Stein, na sehen wir uns das Lagerhaus mal genauer an:
Die Stege passen grafisch wunderbar zum Pier des Kontors, leider ließ der Bauplatz links des Kontors den Bau nicht zu.
Rechts vom Kontor habe ich vorsichtshalber etwas Platz gelassen um später zumindest zwei weitere Piers mit Dock anbauen zu können. Ich gebe es ja zu, bin eher praktisch veranlagt als der typische "Schönbauer". Erstmal muss es funktionieren, die Kosmetik kann man ja später noch verändern, bzw. Gebäude neu bauen.
Der gewohnte "Dummy" Platzhalter ziert vorerst das Gebäude, dafür hat die Ziegenfarm nun schon die fertige Grafik bekommen, in der letzten version war hier auch nur ein Dummy zu sehen.

Während die Steinbrüche arbeiten, sehen wir uns noch schnell die neue Grafik der Ziegenweide an:

ziegenfarmSieht schon ganz hübsch aus, die Ziegen grasen voll animiert auf der Weide und liefern meinen Siedlern das Nötige Grundgetränk in Form von Milch.

 

Mittlerweile sind auch die 50 Stein für die Aufwertung des Lagerhauses im Lager, oh welch Enttäuschung: 300 Lagerplatz nur, sieht nur nach verdoppelung pro Stufe aus.
So wird das heute wohl so schnell nichts mit schlafen, will ja nicht, dass die Lager bis morgen überlaufen:-)
Dank der fünf gut platzierten Holzfäller habe ich nun genug Holz um weitere Bauernhäuser aufsteigen zu lassen.

Nächstes Ziel Dorfstatus "kleines Dorf" erreicht. 

Per Quest erhält man zu diesem Zeitpunkt  die Gebäude "Proviantlager", mit welchem man zusätzliche Gegenstände wie Buffs herstellen kann und die Schatzkammer, die den maximal möglichen Goldvorrat erhöht. Nur leider lassen meine aktuellen Steuereinnahmen den Bau noch nicht zu, es fehlt an Gold.
Um die Steuereinnahmen zu erhöhen, brauchen wir mehr Steuerzahler, also noch einige Bauernhäuser bauen, und falls möglich, weitere Bauernhäuser aufwerten.
Gut versorgte Bürger zahlen weit mehr Steuern als Bauern, die sich nur mit Fisch, Milch und Wolle zufrieden geben.
Mit wachsender Bevölkerung steigt natürlich auch der Verbrauch an Bedarfsgütern wie Fisch, Milch, Wolle und mittlerweile auch Brot, also erhöhe ich die Produktion durch den Bau weiterer Produktionsgebäude.

dorfNächster Status "Dorf" mit 500 Bürgern und schon muss ich meiner Bevölkerung Most zur Verfügung stellen.
Ich bin gespannt, ob die Probleme in der Logistik mit den Gebäuden Mosthof(Äpfel) und Apfelpresse(Most) nun gelöst wurden. Bis dahin muss ich aber noch auf Steuereinnahmen warten, um die Baukosten von 40k Gold für einen Mosthof aufbringen zu können.


zuschuss-bilanzDenn trotz des "Zuschuss" von 50 Gold den man bis zum Bau der Schatzkammer erhält, wächst der Kontostand/Goldvorrat nur sehr zögerlich. Meine aktuelle Bilanz beträgt inklusive des Zuschusses nur +48, wie man im Bild links oben sehen kann.
Also kümmere ich mich lieber um die Optimierung der Versoprgung.
Mangel in der Versorgung führt dazu, dass die Bevölkerung weniger Steuern zahlt, eine Überproduktion kostet aber im Moment Gold, das ich nicht habe. Jeder Betrieb verursacht laufende Kosten und um an Geld zu kommen, schalte ich erstmal die Holz- und Steinproduktion ab um Kosten zu sparen.

Mittlerweile bin ich voll in die Welt von Anno Online eingetaucht. Keine störenden Bugs bisher und ich fühle mich immer weniger als Tester, sondern genieße den scheinbar ausgereiften Spielspaß.
Ob das Balancing optimal ist oder nicht, darüber scheiden sich natürlich die Geister. Einem gehts am Anfang zu schnell, andere langweilen sich während man auf Rohstoffe/Gold warten muss,...
Was mich an dem Spiel fasziniert, sind  die vielen verschiedenen Möglichkeiten, die Anno Online bietet. Starte ich mit Massenproduktion und erreiche schnell die nächste Stufe, oder baue ich lieber nur das Nötigste und halte die Kosten gering, während die Bevölkerung gerade ausreichend versorgt wird, ohne dass die Lager überlaufen?
Somit kann jeder die Herausforderungen auf seine Weise lösen und unterschiedliche Wege beschreiten.

Endlich erreiche ich die 1500 Bürger und Status Großgemeinde

großgmeindeEin entscheidender Schritt in Anno Online. Schiffswerft und Schiffsbauer werden verfügbar, denn die Bewohner fordern als nächstes Leinenkleidung, wofür wir Hanf benötigen.
Und auf der Startinsel fehlt die nötige Fruchtbarkeit um Hanf anzubauen.

 

Nachdem ich ich mich heute erst spät einloggen konnte, verzögert sich der Bau des ersten Schiffes wohl auf morgen.
Dafür lief mein Goldvorrat schon über, also noch schnell die Bank ausbauen.

bank-stufe2Die Bank/Schatzkammer Stufe2 fasst nun 250k Gold, was für die nächste große Aufgabe, den Schiffsbau auch absolut nötig ist.